Rein theoretisch

Diskussionen über die symptothermale Methode selbst, Hintergründe, Fachwissen
Antworten
Rina95
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 15. Juni 2019, 12:59

Rein theoretisch

Beitrag von Rina95 » Mittwoch 3. Juli 2019, 13:23

Hallo, ich bin relativ neu hier und würd mich sehr freuen falls man mir behilflich sein könnte.
Ich bedanke mich für jede Erklärung im Voraus, bin leider noch ziemlich unwissend.

Ich hab vor 3 Monaten mit der nfp- Methode angefangen, ich dachte es könnte nicht schaden mehr über seinen eigenen Zyklus zu erfahren Vor ca. 4 Monaten hab ich die Pille abgesetzt aufgrund von Nebenwirkungen. Kurze Zeit später stand für mich fest das Hormone nicht mehr in Frage kommen.
Relativ schnell konnte ich meine Zyklen gut tracken, in drei auswertbaren Zyklen hatte ich meinen Eisprung einmal am 19-21 Tag, danach am 14-16 Tag und darauf am 18-20 Tag.
Jetzt im vierten Zyklus ist mir am 6. Tag leider ein Missgeschick passiert. Hab darauf gestern die Pille danach genommen, weil ich mir einfach unglaublich unsicher war ob iwas passiert sein könnte.

Die minus 8 Regel ist noch nicht anwendbar weil ich noch nicht genug Zyklen hab aber zu meiner 1. Frage: hätte ich einen ähnlichen Zyklus gehabt wie die drei vorhergegangenen dann hätte doch nicht passieren können oder seh ich das jetzt falsch?
Wenn man den 6ten Tag + die 5 Tage Überlebenszeit nimmt, dann wäre am 11. Tag keine Möglichkeit mehr schwanger zu werden.
Also hätte das doch eigentlich gepasst mit den vorherigen Zyklen. ( ich weiß Zyklen können sich verändern und die eisprungzeit sich verkürzen/ verlängern aber mir gehts hier gerade nur um die Theorie).

Zur zweiten Frage:
Ich versteh dann die minus 8 Regel aber überhaupt nicht.
Wenn ich 12 Zyklen ausgewertet hab und der früheste Eisprungzeitraum vom 14-16 wäre, dann wäre ich doch eigentlich bis zum 13. Tag unfruchtbar und nicht ,,nur“ wie mit der minus 8 regeln bis zum 6. Tag, oder?
Hab ich da jetzt iwo nen Denkfehler?

Ich hab jetzt gestern, weil mich das so verrückt gemacht hab die Pille danach genommen, die ,,pidana“ plötzlich ist heute meine temperaturkurve sehr steil angestiegen. 3. frage: Ich versteh den Anstieg nicht wirklich. Ich dachte innerhalb meines zykluses steigt die Temperatur wenn der Eisprung stattgefunden hat, wieso steigt jetzt die Temperatur wenn ich die Pille danach genommen hab?



Vielleicht ist ja jemand hier so nett und kann meine Fragen beantworten🙈 ich würd mich sehr freuen😊

Benutzeravatar
Miauz
Beiträge: 303
Registriert: Mittwoch 25. April 2018, 21:25

Re: Rein theoretisch

Beitrag von Miauz » Mittwoch 3. Juli 2019, 13:53

Huhu :)

Kurz zur Minus 8 Regel, da hast du wirklich einen Denkfehler: Sie kombiniert die mögliche Überlebensdauer der Spermien und den möglichen Zeitraum des Eisprungs im Verhältnis zur 1.hM. Damit ist die maximale Zeit, in der schon was passieren könnte, als fruchtbar eingestuft und somit bei Verhütung nicht zur Freigabe geeignet.

Wenn du schon 12 Zyklen gehabt hättest und die früheste 1.hM an ZT 14 gewesen wäre, dann könntest du, sofern kein Östrogenzeichen dagegen spricht, 14-8=6 Tage Unfruchtbarkeit am Zyklusanfang annehmen, statt der 5, die du bis dahin durch die 5 Tage Regel hattest.

Bitte bedenke auch, dass die Minus 8 Regel aber von Anfang an gilt, wenn sie die 5 Tage verkürzen würde (1.hM an ZT 12 oder früher).

Der Temperatur Anstieg kann durch die Pidana kommen, das ist bei so hoher Hormongabe nicht ungewöhnlich, und ich würde an deiner Stelle ein Auge drauf haben, ob evtl. eine zufällige Auswertung zustande kommt und das im Zweifel manuell korrigieren.
Wenn du dir da unsicher bist, kannst du deine Kurve teilen, dann kann dir hier sicher jemand weiterhelfen.

Insgesamt würde ich sagen, dass die Einnahme der Pidana für dich richtig war, du warst zwar noch sehr früh im Zyklus, aber der kann eben gerade nach Hormonen noch stark schwanken, und somit bist du dann auf der sicheren Seite.

Alles Gute und LG, mia
Er und ich, seit 2004 zusammen, seit 2018 verheiratet, in 2019 zu dritt :flower:
Bild
4. ÜZ Treffer! :D
die ÜZ davor
davor verhütend unterwegs

Rina95
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 15. Juni 2019, 12:59

Re: Rein theoretisch

Beitrag von Rina95 » Mittwoch 3. Juli 2019, 14:14

Erstmal ganz Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort.

Dann bin ich froh die Pille danach genommen zu haben, bin auch sehr viel beruhigter seitdem😊
Dann mach ich mir jetzt auch keine Sorge mehr wegen des temperaturanstiegs😊

Ich muss aber leider sagen, ich versteh die minus 8 Regel immer noch nicht 🙃 ich glaub ich steh total auf dem Schlauch.
Mein Problem liegt einfach darin, wenn ich am 16. Tag die erste höhere Messung hab, dann war der Eisprung vom 14-16 Tag.
Man kann doch nur schwanger werden während des Eisprungs, wenn dieser am 14-16 Tag ist, dann kann ich doch eigentlich (im Nachhinein) davon ausgehen das ich bis zum 13 unfruchtbar war, oder?

Die minus 8 Regel würde eine Unfruchtbarkeit bis zum 6 Tag annehmen.
Dann geht diese Regel aber wirklich auf 100% sicher.
Denn in meinem Kopf werd ich den Gedanken einfach nicht los dass ich ja eigentlich bis zum 13. unfruchtbar wäre.

Benutzeravatar
Catherinela
Beiträge: 503
Registriert: Montag 21. Mai 2018, 17:06

Re: Rein theoretisch

Beitrag von Catherinela » Mittwoch 3. Juli 2019, 14:24

Hallo,

Die minus 8 Regel kommt durch die Überlebungsdauer der spermien. Um dein Beispiel zu nehmen : Wenn du am Tag 10 ungeschützen GV hattest, und die bis Tag 13 überleben, Tag des ES, dann kannst du dadurch schwanger werden, weil die spermien 5 Tage überleben können, und dann auf den ES warten, auch wenn der ES ein paar Tage später kommt. Verstehst du was ich meine?
pillenfrei seit August 2018
aktueller Zyklus
Kurve verlinken

Van
Beiträge: 133
Registriert: Donnerstag 5. Juli 2018, 15:15

Re: Rein theoretisch

Beitrag von Van » Mittwoch 3. Juli 2019, 15:12

Hallo!

Catherinela und Mia haben das ja schon ganz gut erklärt. Du kannst das auch hier nochmal nachlesen, zudem hilft dir vielleicht noch dieser Artikel aus dem Wissensteil weiter.

Um also die Überlebensfähigkeit der Spermien am Zyklusanfang besser einschätzen zu können, solltest du dir bewusst machen, welchen ZS du am Anfang spürst. Schon f gilt als potenziell fruchtbar.

Die Minus 8 Regel geht tätsächlich nicht auf 100% sicher. Dir mag das vielleicht übertrieben vorkommen, dass man von der bisherigen frühesten ersten höheren Messung 8 Tage abziehen muss, aber die ehM kann durchaus auch mal wenige Tage nach dem Eisprung stattfinden, bzw. das ist eigentlich die Regel. Also wenn die ehM z.B. 2 Tage nach deinem Eisprung stattfindet und 5 Tage Überlebenswahrscheinlichkeit von Spermien vorhanden ist, sind die 8 Tage anzunehmende "Fruchtbarkeit" gar nicht mehr so lange.

Ich hoffe, das war jetzt verständlich. Ich glaube, du hast bisher "Fruchtbarkeit" im wörtlichen Sinne interpretiert, also dass das die Zeit ist, in der tatsächlich die Befruchtung der Eizelle stattfinden kann (tatsächlich sind das ja keine 8 Tage). Im Sinne der NFP ist die "Fruchtbarkeit" aber die Zeit, in der frau annehmen muss, dass ungeschützter GV zu einer Schwangerschaft führen kann.

Grüße,
Van

Rina95
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 15. Juni 2019, 12:59

Re: Rein theoretisch

Beitrag von Rina95 » Donnerstag 4. Juli 2019, 16:35

Okay, Vielen Dank :D
Bei mir in der App wurde mir z.B am 17 Tag die 1.hM. angezeigt, der Eisprungzeitraum wird mir dann vom 14-16 Tag angezeigt.
Okay, jetzt hab ich gerade mein "Aha-Moment". Die minus 8 Regel wird ab der 1.hM. angewendet, ich dachte immer das die Regel ab dem Eisprungzeitraum angewendet wird. Demnach dachte ich dass vom Tag 14 die 8 Tage abgezogen werden. Aber es wird ja ab dem 17 abgezogen. Jetzt ergibt es wirklich Sinn :D
Vielen Danke an alle :thumbup:

Ich frag mich seit vorgestern ob die Pille danach bei meinem Zyklus gerade überhaupt etwas bewirken kann. Die Pille Soll ja den Eisprung nach hinten verschieben. Ist dies auch möglich wenn man noch am Anfang des Zykluses ist?
Gehen wir von dem Zyklus oben aus, wäre der Eisprung vom 14-16 Tag. Wenn ich am 7ten Tag die Pille danach nehme wird der Eisprung verschoben, im Internet stand um mindestens 5 Tage. Dann hätte die Pille danach den Eisprung bis zum 13. Tag verschoben, aber wenn mein Eisprung ohne Pille danach eh erst am 14. Tag gewesen wäre, bewirkt die Pille danach gerade iwas?
Frag mich nur um ungefähr einzuschätzen wie sehr die Hormone wieder alles durcheinander bringen werden.

Und weiss man ungefähr wie lange die Temperaturwerte von der Pille danach so hoch sein werden? Hab jetzt schon beide Tage 39.9 gemessen?

Benutzeravatar
Christian
Beiträge: 1685
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2011, 12:55

Re: Rein theoretisch

Beitrag von Christian » Freitag 5. Juli 2019, 10:58

Ein Zyklus, in dem du die Pille danach genommen hast, kannst du nicht mehr auswerten. Die Daten sind alle für die Tonne. Du solltest nun auf deine nächste Periode warten. Danach geht es aber "normal" weiter (nicht Post-Pill).
Rina95 hat geschrieben:
Donnerstag 4. Juli 2019, 16:35
Ich frag mich seit vorgestern ob die Pille danach bei meinem Zyklus gerade überhaupt etwas bewirken kann. Die Pille Soll ja den Eisprung nach hinten verschieben. Ist dies auch möglich wenn man noch am Anfang des Zykluses ist?
Die PiDaNa enthält Levonorgestrel, was so wirkt wie Progesteron. Das soll die Follikelreifung verzögern. Was genau passiert, wenn du sie am Zyklusanfang nimmst, ist eher schwer zu beurteilen. Evtl. kommt dein Eisprung dadurch trotzdem etwas später, vielleicht aber auch nicht. Die Hormone der PiDaNa werden über einige Tage hinweg wieder abgebaut.
Gehen wir von dem Zyklus oben aus, wäre der Eisprung vom 14-16 Tag. Wenn ich am 7ten Tag die Pille danach nehme wird der Eisprung verschoben, im Internet stand um mindestens 5 Tage. Dann hätte die Pille danach den Eisprung bis zum 13. Tag verschoben, aber wenn mein Eisprung ohne Pille danach eh erst am 14. Tag gewesen wäre, bewirkt die Pille danach gerade iwas?
Die Follikelreifung wurde durch die Hormongabe ja trotzdem verzögert. Wie stark dieser Effekt ist, lässt sich schwer sagen. Was man aber sagen kann: Das Risiko einer ungewollten Schwangerschaft mit Missgeschick an Tag 6 ist ziemlich gering, wenn du bisher zu eher späten Eisprüngen tendierst. Klar, es kann jederzeit auch mal ein früherer Eisprung auftreten, aber vermutlich wäre auch ohne PiDaNa nichts passiert. Bitte nicht als medizinischen Rat verstehen, sondern als Ergänzung zu deinen Überlegungen, was die PiDaNa genau macht und wann sie überhaupt nötig ist.
Frag mich nur um ungefähr einzuschätzen wie sehr die Hormone wieder alles durcheinander bringen werden.
Du solltest davon ausgehen, dass dieser Zyklus ziemlich durcheinander ist (und nicht mehr auswertbar), aber im nächsten Zyklus dürftest du davon nichts mehr merken.
Und weiss man ungefähr wie lange die Temperaturwerte von der Pille danach so hoch sein werden? Hab jetzt schon beide Tage 39.9 gemessen?
39,9°C? Und du hast kein Fieber? Ansonsten halt ein paar Tage ;) Ist aber im Grunde irrelevant, weil der Zyklus nicht auswertbar ist.

Aoife
Beiträge: 198
Registriert: Donnerstag 21. Juni 2018, 11:51

Re: Rein theoretisch

Beitrag von Aoife » Dienstag 9. Juli 2019, 21:12

Hallo,

zu deiner Info, ich habe in Zyklus 5 die Pille danach genommen. Du kannst dir ja mal anschauen wie durcheinander der Zyklus und der danach waren. Das muss natürlich nicht so sein, aber es kann.
Pillenfrei seit 17.06.2018

Zyklen

Zyklus aus der App verlinken

Antworten