Datenschutz bei myNFP

Du brauchst Hilfe für myNFP, hast Fragen oder Verbesserungsvorschläge für das myNFP-Team? Hier bist du richtig
Benutzeravatar
befana
Beiträge: 3573
Registriert: Montag 3. Juni 2013, 09:44
Wohnort: Hessen

Datenschutz bei myNFP

Beitrag von befana »

https://www.welt.de/politik/article2046 ... deten.html

Ich hoffe sehr, dass dies hier nicht der Fall ist.... :shock:
Benutzeravatar
finja0602
Beiträge: 1237
Registriert: Samstag 21. Dezember 2019, 22:20

Re: Daten

Beitrag von finja0602 »

Das is ja heftig :wtf:
(31) + (30) + 🐶🐶
KiWu seit 07/18

1. ICSI 03/21: negativ
1.+2. Kryo: negativ
3. Kryo: 09/21

https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/pL ... 431eWsTPTx
Benutzeravatar
pisang
Beiträge: 385
Registriert: Mittwoch 5. Oktober 2016, 06:45

Re: Daten

Beitrag von pisang »

Meines Wissens nach passiert sowas vor allem bei kostenlosen Apps. Lies dir doch mal die Datenschutzerklärung von myNFP durch, da steht genau drin, was mit den Daten passiert. Nicht viel übrigens. Außerdem ist myNFP ein zertifiziertes Gesundheitsprodukt und muss sich daher noch mal an strengere Richtlinien halten.
Pillenfrei seit 10/2016 | Kurvt verhütend in Zyklus Nr. 44
Kurve teilen | Klammerregeln
Benutzeravatar
befana
Beiträge: 3573
Registriert: Montag 3. Juni 2013, 09:44
Wohnort: Hessen

Re: Daten

Beitrag von befana »

:thumbup:
iSprung
Beiträge: 3385
Registriert: Mittwoch 20. August 2014, 18:03

Re: Daten

Beitrag von iSprung »

Ich hatte vor einer Weile einen (in meiner Erinnerung) ausführlicheren Artikel zu diesem Thema gelesen, allerdings finde ich ihn nun nicht mehr. Edit: Das ist er: https://privacyinternational.org/long-r ... -your-data Weiß nicht, ob der hier schon irgendwo verlinkt wurde, vielleicht hatte ich den auch drüben aus dem NFP-Forum. Er ist jedenfalls technischer gehalten und englischsprachig, aber vielleicht interessiert die Thematik ja noch weitere hier.
Benutzeravatar
Christian
Beiträge: 1860
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2011, 12:55

Re: Datenschutz bei myNFP

Beitrag von Christian »

Hallo zusammen,

interessant, dass diese Artikel jetzt nochmal richtig die Runde machen und schön, dass ihr euch Gedanken um Datenschutz macht :thumbup:

Eigentlich wurden nur die Forschungsergebnisse vom September nochmal auf dem CCC vorgetragen. Diskutiert haben wir über diese Probleme schonmal hier: viewtopic.php?f=8&t=16665

Kurz: myNFP verwendet kein Facebook SDK, kein Google Analytics und auch sonst keine Tracking-Funktionen. Weder in der App, noch auf der Website.

Vor allem betroffen sind kostenlose Apps, die kein direktes Geschäftsmodell wie myNFP haben. Auf gewisse Weise hat myNFP diesen ganzen Firlefanz schlichtweg nicht nötig, weil die App-Entwicklung über den monatlichen Beitrag finanziert wird. Allerdings gibt es leider auch kommerzielle Apps, die aus Faulheit oder Ignoranz das Facebook SDK oder Google Analytics einsetzen (oder andere Drittanbieter-Tracking SDKs für Apps).

Und ja: Ich unterstelle Faulheit und Ignoranz. Dass Facebook Daten im großen Stil sammelt und Google Analytics seine Dienste auch nicht aus Nächstenliebe kostenlos zur Verfügung stellt, ist eigentlich klar, seit es diese Dienste gibt. Ich habe mit myNFP aus genau diesem Grund noch NIE Google Analytics eingesetzt und niemals Facebook-Like-Buttons oder ähnlichen Käse verwendet. Selbst das unscheinbare Google Fonts, wo lediglich Schriftarten heruntergeladen werden, könnte man als Tracking-Funktion in Tarnung sehen.

Ich nutze auf myNFP zwar auch eine Schriftart, die nicht vorinstalliert ist, diese wird aber vom myNFP-Server ausgeliefert und nicht über einen dritten Server eingebunden.

App und Website binden GAR KEINE Ressourcen von Dritten ein, keine Bilder, kein JavaScript o. ä. Alles wird direkt vom myNFP-Server bereitgestellt, damit es gar nicht erst zu diesen Tracking-Problemen kommen kann.

Im Artikel wurde übrigens das Facebook SDK besonders hervorgehoben. Facebook hat eine lange Historie von extrem fragwürdigen Datenschutz-Praktiken. Mindestens genauso viele Daten sammelt jedoch Google (und andere). Wenn also ein App-Hersteller sagt: "Wir nutzen das Facebook-SDK nicht" heißt das noch lange nicht, dass sie nicht andere Methoden verwenden.

Tipp von mir, um das Tracking zumindest beim Surfen einzuschränken: Firefox verwenden, uBlock Origin installieren. Keinesfalls Chrome verwenden, da dieser AdBlocking aushebelt. Kein AdBlock Plus verwenden, da dieser Blocker dubiose Geschäftsmodelle hat.

Für Apps selbst lässt sich leider nur wenig machen. Die können nahezu unbeschränkt Drittanbieter-Dienste einbinden und man findet es nie heraus. Da hilft nur: Kostenlose Apps kritisch betrachten, ggf. gar nicht erst installieren.
Benutzeravatar
befana
Beiträge: 3573
Registriert: Montag 3. Juni 2013, 09:44
Wohnort: Hessen

Re: Datenschutz bei myNFP

Beitrag von befana »

Vielen Dank Christian, auch für die weiteren Tipps wie Firefox usw. :thumbup:
Benutzeravatar
Christian
Beiträge: 1860
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2011, 12:55

Re: Datenschutz bei myNFP

Beitrag von Christian »

Noch etwas, was mir persönlich übrigens sehr gegen den Strich geht: Wenn man AdBlocker verwendet, gibt es Websites, die eine Anti-Adblock-Software betreiben. Da kommt dann so eine Meldung à la "Sie nutzen einen Werbeblocker, bitte machen Sie für uns eine Ausnahme". Mal mehr oder weniger passiv-aggressiv (negatives Beispiel, kürzlich gelesen: "Nö, ihr seid mir egal", wenn man die Deaktivierung ablehnt).

Werbung ist das eine. Die kann man übrigens als Betreiber einer Website trotzdem einbinden, nur eben nicht über Drittanbieter. Aber "moderne" Werbung im Internet ist nicht mehr kontextbasiert (was akzeptabel wäre), sondern versucht, Profile für Individuen zu erstellen.

Ein Werbeblocker ist daher aus meiner Sicht in erster Linie ein Blocker gegen Tracking und weniger gegen Werbung. Das erwähnte uBlock Origin nennt sich deswegen übrigens auch "general purpose blocker". Anti-AdBlocker bitten also gar nicht darum, Werbung zu erlauben, sondern Tracking zu erlauben.

Dazu kommt: Heutzutage läuft die Abrechnung für Werbung im Internet immer über Klicks. Wenn ein Besucher keine Werbung anklickt, wird an diesem auch nichts verdient, das Tracking-Profil aber trotzdem erstellt. Einige Website-Betreiber sind in der Hinsicht sehr unklar. Z. B. gibt es die Suchmaschine Ecosia, "die Bäume pflanzt". Es wird aber nur dann ein Baum gepflanzt, wenn man auch auf Werbung klickt. Wenn man diese nie anklickt, wird kein Baum gepflanzt. Die Suchmaschine suggeriert aber ein stückweit, dass Bäume dadurch gepflanzt werden, indem man darüber sucht. Es gibt zahlreiche andere Beispiele, wo so getan wird, als wäre die Einblendung der Werbung bereits die Verdienstmöglichkeit, die durch Werbeblocker flöten geht. Dem ist nicht so.

Sprich: Solange Website-Betreiber Werbung nicht OHNE Tracking einbinden, sondern über das riesige perverse Ad-Netzwerk, nutze ich einen (Tracking-)Blocker, der gewissermaßen als Nebeneffekt (fast) alle Werbung blockiert und habe kein schlechtes Gewissen dabei.
Benutzeravatar
befana
Beiträge: 3573
Registriert: Montag 3. Juni 2013, 09:44
Wohnort: Hessen

Re: Datenschutz bei myNFP

Beitrag von befana »

Spitze, danke für Deine Zeit! :thumbup:
Auf Firefox hab ich umgestellt und auch uBlock Origin installiert.
Benutzeravatar
Christian
Beiträge: 1860
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2011, 12:55

Re: Datenschutz bei myNFP

Beitrag von Christian »

Für alle mit Facebook-Account: Ein neues Feature zeigt euch an, welche Websites + Apps Daten an Facebook schicken und zwar auch dann, wenn ihr gar nicht eingeloggt seid. Hier könnt ihr das einsehen: https://www.facebook.com/off_facebook_activity

Dort dürften ggf. einige Zyklus-Apps landen, sofern ihr welche installiert habt. Creepy.
Antworten