Wissen » Kondom-Sicherheit erhöhen

Kondome: Mehr Sicherheit durch richtige Größe

Kondom

Es gibt zwei häufige Vorurteile gegenüber Kondomen:

  • Kondome fühlen sich nicht gut an
  • Kondome sind zu unsicher

Sie können jedoch sowohl das Gefühl als auch die Sicherheit maßgeblich verbessern, indem Sie die richtige Größe verwenden.

Das ist wie beim Jeans-Kauf. Sie gehen ja auch nicht in den Laden, kaufen die erstbeste Jeans, ärgern sich zu Hause darüber, dass die blöde Hose gar nicht passt und schließen daraus, dass alle Jeans nicht passen und man sie besser ad acta legt.

Ja, Kondome haben tatsächlich unterschiedliche Größen und in Zeiten von Online-Shops bekommen Sie die perfekte Größe für sich sogar ziemlich leicht. Das war in den 90ern noch anders, als es in der Drogerie eine Einheitsgröße gab und man das nehmen musste, was vorhanden war.

Sie müssen sich nur einmal ein paar Minuten Zeit nehmen, Ihren Penis ausmessen und so die richtige Größe bestimmen.

Ich dachte immer, ich würde die richtige Kondomgröße verwenden. Nachdem innerhalb weniger Wochen 3x das Kondom geplatzt ist, habe ich mal nachgemessen und stellte erstaunt fest, dass ich zu kleine Kondome verwendet hatte. Ich habe dann Kondome in meiner Größe gekauft und festgestellt, dass sich diese nicht nur leichter abrollen lassen, sondern sich auch beim Sex besser anfühlen. Bisher dachte ich immer, dass Kondome halt sind wie sie sind. Irgendwie zu eng, unangenehm, nervig. Mittlerweile spüre ich die Dinger kaum noch.

Inhalt dieses Artikels:

Penis ausmessen für die richtige Kondomgröße

Sie haben sicher schonmal nachgemessen. Als Teenager im Testosteronnebel nimmt man da praktischerweise einfach das Lineal aus seinem Schulmäppchen. Sie sollten es diesmal jedoch richtig machen und benötigen dafür ein flexibles Maßband, das Sie um den Penis herumwickeln können. Kennen Sie die Maßbänder von IKEA aus Papier? Ideal.

Sie können sich aber auch ein Maßband ausdrucken. Dazu finden Sie im Internet entsprechende Vorlagen, beispielsweise hier (in der Mitte unter „Schritt 1” auf weitere Infos klicken).

Oder Sie schneiden einfach einen Streifen von einem Blatt Papier ab, wickeln den Streifen einmal herum, markieren den Umfang Ihres Penis, rollen den Streifen wieder aus und messen die Länge bis zur Markierung mit einem Lineal.

Umfang/Breite ausmessen

Wenn Ihr Penis erigiert ist, wickeln Sie das Maßband um Ihren Penis herum (etwa in der Mitte) und lesen Sie den Umfang ab. Falls Ihr Penis unterschiedlich dick ist und beispielsweise eine größere Eichel oder einen dickeren Schaft hat, sollten Sie beide Stellen messen und notieren.

Länge ausmessen

Die Penislänge bestimmen Sie, indem Sie das Maßband oben auf Ihren erigierten Penis legen und zwar so, dass die 0 direkt am Bauch anliegt. Dann einfach das Ende ablesen. Falls Ihr Penis leicht gekrümmt ist, drücken Sie das Maßband locker auf den Penis, so dass die Krümmung mit gemessen wird.

Richtige Kondomgröße verwenden

Wenn Sie Ihren Penis ausgemessen haben, benötigen Sie nur noch die richtige Kondomgröße.

Breite

Auf der Kondomverpackung geben viele Hersteller die nominale Breite, also den Durchmesser des Kondoms in Millimetern an.

Nominale Breitenangabe bei Durex Kondomen

Wichtig: Die nominale Breite des Kondoms ist der Durchmesser, wenn man das Kondom (den Ring am „Eingang”) zusammendrückt, so dass die Kondomöffnung nur noch ein Schlitz ist. Sie können also nicht 1:1 vom Umfang Ihres Penis auf den Durchmesser Ihres Penis umrechnen und dann entsprechend die passende nominale Breite kaufen. Die richtige nominale Breite wird folgendermaßen ausgewählt.

Zitat Wikipedia (Formatierung von uns):

Das Kondom sollte eine geringfügig kleinere nominelle Breite haben als der halbe Penisumfang im vollständig erigierten Zustand an der breitesten Stelle. So ist sichergestellt, dass das Kondom nicht stark gedehnt wird aber trotzdem durch ausreichend Spannkraft gehalten wird. Die Standardbreite von 52 mm entspricht demnach einem Penisumfang von etwas mehr als 10,5 cm, eine Kondomgröße von 60 mm einem Penisumfang von etwas mehr als 12,0 cm und Kondomgröße 69 mm einem Penisumfang von etwas mehr als 14,0 cm.

Davon ein leicht abweichendes Ergebnis gibt der Kondom-Rechner von Vinico aus. Probieren Sie den Kondom-Rechner einmal aus. Dort sehen Sie praktischerweise, welcher Umfang auf welche Kondomgröße passt. Vinico bietet auch 3er-Packs mit verschiedenen Kondomgrößen an, so dass Sie mehrere Größen testen können, ohne gleich eine ganze Packung einer Größe kaufen zu müssen. Ganz unten in diesem Artikel haben wir Bezugsquellen für Kondome aufgelistet.

Als Faustregel gilt: Wenn Sie das Kondom nicht problemlos abrollen können, ist es mit Sicherheit zu klein.

Länge

Die Kondomlänge hingegen steht eher selten auf der Verpackung. Viele Kondommarken in Deutschland sind jedoch etwa 18cm lang. Die durchschnittliche Penislänge eines Deutschen liegt bei 14-16cm im erigierten Zustand. Sie merken, dass das Kondom zu kurz ist, wenn es sich ganz abrollen lässt und Ihren Penis trotzdem nicht ganz bedeckt. Sie brauchen dann Kondome mit Überlänge.

Dicke / Wandstärke

Die Dicke bzw. Wandstärke eines Kondoms ist relativ unwichtig, sofern es beim Sex feucht genug ist. Die dünnsten Kondome in Deutschland fangen bei 0,04mm Wandstärke an. In anderen Ländern (beispielsweise Japan) gibt es auch besonders dünne Kondome mit 0,01mm Wandstärke.

Kondome reißen schneller, wenn zu viel Reibung entsteht. Kondome mit dickerer Wandstärke werden oft als besonders reißfest verkauft, weil sie mehr Reibung aushalten. Der Nachteil ist jedoch, dass Sie beim Sex möglicherweise weniger spüren und zu viel Reibung aufgrund von Trockenheit für die Frau ohnehin unangenehm sein kann.

Anstatt auf besonders dicke oder reißfeste Kondome zu setzen, sollten Sie lieber Gleitgel verwenden, um die Reibung zu reduzieren und die Sicherheit des Kondoms zu erhöhen.

Auf die Feuchtigkeit beim Sex gehe ich weiter unten noch ein.

Form

Zu guter Letzt gibt es außerdem Kondome in unterschiedlicher Form. Bei manchen Marken ist der Bereich um die Eichel breiter als das restliche Kondom. Da Sie Ihren Penis ausgemessen haben, kennen Sie ja die dünnste und breiteste Stelle Ihres Penis. Wenn Sie eine breitere Eichel haben, suchen Sie sich eine Kondommarke, die Ihrer Penisform entspricht und von den Maßen her sowohl am Schaft als auch an der Eichel übereinstimmt.

Vorsicht vor XXL-Kondomen

XXL-Kondome werden gerne mit tollen Sprüchen wie „für besonders viel Männlichkeit” oder ähnlichem Unsinn beworben. Das mag einen Teenager auf einem Egotrip sicher ansprechen, allerdings sollten Sie etwas genauer hinschauen. Manche XXL-Kondome sind nämlich gar nicht breiter, sondern einfach nur länger.

Beispielsweise XXL-Kondome von Billy Boy sind insgesamt etwas länger, aber nur im Eichelbereich breiter. Die dünnste Stelle um den Penisschaft ist bei diesen Kondomen trotzdem nur 55mm breit, was für Sie zu eng sein kann. Sie haben ja jetzt Ihre Maße. Vergleichen Sie.

Vertrauen in Kondome stärken

Haben Sie mal probiert, ein Kondom ohne Einsatz von scharfen Kanten, Gegenständen oder Fingernägeln zu zerreissen? Das ist ziemlich schwierig, weil Kondome eigentlich sehr widerstandsfähig sind. Seitdem ich das ausprobiert habe, habe ich mehr Vertrauen in Kondome.

Gründe, warum ein Kondom reißt und wie Sie ein gerissenes Kondom verhindern

Es gibt mehrere Gründe, warum ein Kondom reißt oder platzt:

  1. Kondom ist zu eng
  2. Kondom ist mit spitzen Gegenständen in Kontakt gekommen
  3. Kondom wurde falsch gelagert
  4. Produktionsfehler (eher unwahrscheinlich)
  5. Scheide ist nicht feucht genug
  6. Falsches Gleitgel (fett- oder ölhaltige Gleitgels greifen das Latex an)

Sie haben nun nachgemessen und kennen die richtige Größe. In Zukunft sollte dieser Faktor hoffentlich keine Rolle mehr spielen. Beim Auspacken sollten Sie darauf achten, dass das Kondom nicht von Fingernägeln oder von Zähnen beschädigt wird. Dazu einfach die Packung locker aufreißen und nicht auf Zähne, Fingernägel, Scheren oder dergleichen zurückgreifen.

Außerdem sollten Sie Kondome nicht im Geldbeutel herumtragen. Kondome sollten so gelagert werden, dass sie weder starken Temperaturschwankungen, noch ständigem Druck durch andere Gegenstände ausgeliefert werden. Also bitte auch nicht in der Handtasche herumfliegen lassen.

Produktionsfehler können Sie im Grunde ausschließen. Zwar kommen Produktionsfehler hin und wieder vor, allerdings liegt die Zahl bei < 0,01%, so dass diese in Bezug auf die Verhütungssicherheit praktisch keine Rolle spielen. Anders ausgedrückt: Andere Einflussfaktoren spielen bei der Verhütungssicherheit eine erheblich größere Rolle als ein möglicher Produktionsfehler.

Feuchtigkeit beim Sex

Wie trocken oder feucht Ihre Partnerin ist, spielt eine wichtige Rolle bei der Sicherheit von Kondomen. Ist ihre Scheide zu trocken, gibt es mehr Reibung und ein höheres Risiko, dass das Kondom reißt. Wenn es zu trocken ist, können Sie mit wasserbasiertem Gleitgel nachhelfen. Ein öl- oder fettbasiertes Gleitgel sollten Sie nicht verwenden, da es das Latex des Kondoms angreift. Auf der Verpackung des Gleitgels steht, ob es wasser- oder ölbasiert ist.

Manche Männer haben das Gefühl, dass Gleitgel keine Lösung ist, weil Gleitgel „unnatürlich” ist. Aus mangelnder Feuchtigkeit wird fälschlicherweise geschlussfolgert, dass die Partnerin nicht erregt ist oder eigentlich keine Lust hat. Gleitgel zu verwenden würde bedeuten, dass man künstlich nachhilft, das eigentliche Problem jedoch nicht löst, weshalb Gleitgel als No-Go empfunden wird.

Ob eine Frau richtig feucht wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab, die in der Regel nicht in Ihrem Einflussbereich liegen. In bestimmten Zyklusphasen können Sie sich ein Bein ausreißen und Ihre Partnerin wird trotzdem trockener sein als in anderen Phasen, was hormonelle Gründe hat. Speziell während der Menstruation sind einige Frauen trockener und werden trotz großer Erregung nicht richtig feucht.

Manche Frauen haben in der Zeit nach dem Eisprung weniger Lust auf Sex und kommen schwerer in Fahrt. Das kann dazu führen, dass sie auf einmal Lust empfindet, der Körper aber nicht sofort mitzieht und die Scheide nicht richtig feucht wird. Wenn dann ewig herumgemacht und darauf gewartet wird, dass ihre Scheide richtig feucht wird, kann die Lust wieder verfliegen. In solch einer Situation kann Gleitgel hilfreich sein, um einfach zur Sache zu kommen. Der Körper zieht dann etwas später mit.

Vielleicht haben Sie einmal erlebt, dass Ihr Penis nicht auf Kommando stand wie eine Eins. In solch einer Situation hilft es nichts, wenn Sie ständig darauf achten, ob Ihr Penis endlich steif wird oder nicht. Das ist sogar kontraproduktiv und führt dazu, dass sich gar nichts regt. So ähnlich verhält es sich bei Ihrer Partnerin, wenn sie nicht richtig feucht wird und anfängt darüber nachzudenken, woran das liegen könnte. Davon wird es nicht besser. Gleitgel kann dabei helfen, diesen Teufelskreis zu durchbrechen und die Aufmerksamkeit auf andere Dinge zu lenken als auf Körperfunktionen.

Ein weiterer Faktor kann die Pille sein. Manche Frauen werden weniger feucht, wenn sie die Pille nehmen, weil die Pille stark in den Hormonhaushalt eingreift. Auch in diesem Fall reduziert Gleitgel die Gefahr, dass das Kondom reißt, was vor allem dann eine Rolle spielt, wenn Sie Kondome zum Schutz vor sexuell übertragbarer Krankheiten verwenden.

Kondome selbst können auch für Trockenheit sorgen. Vielleicht ist Ihre Partnerin anfangs richtig feucht und mit der Zeit wird sie trockener, je länger Sie Sex haben, weil das Kondom Feuchtigkeit nach außen transportiert. Mit Gleitgel können Sie nachhelfen, um den Spaß nicht abbrechen zu müssen, weil es für Ihre Partnerin unangenehm trocken wird.

Was ich Ihnen vermitteln will, ist, dass Sie es nicht persönlich nehmen sollten, wenn Ihre Partnerin hin und wieder nicht richtig feucht wird. Dafür kann es tausend Gründe geben. Wenn Sie beide Sex haben wollen und ihre Scheide zu trocken ist, helfen Sie einfach mit Gleitgel nach, um zu vermeiden, dass das Kondom wegen zu viel Reibung reißt.

Gründe, warum ein Kondom abrutscht

Wenn ein Kondom abrutscht, ist es häufig zu breit und Sie sollten ein engeres Kondom verwenden, das auf Ihre Penisgröße passt.

Ein Kondom kann aber auch abrutschen, wenn Sie länger Sex haben und sich kontinuierlich Lusttropfen bilden, die das Kondom von innen immer feuchter werden lassen. Irgendwann ist es so feucht, dass die Reibung außen größer wird als innen und das Kondom einfach in der Scheide hängen bleibt und Ihr Penis herausrutscht.

Hier können Sie Abhilfe schaffen, indem Sie zwischendurch das Kondom abstreifen, Ihren Penis abtrocknen und ein neues Kondom überziehen (nicht das alte erneut verwenden!).

Manchmal verändert sich auch Ihre Erektion während Sie Sex haben und wird schwächer, so dass das Kondom plötzlich etwas zu groß ist. In solch einem Fall sollten Sie vorsichtig sein und es etwas langsamer angehen lassen, auf eine Stellung wechseln, wo Sie das Kondom festhalten können oder die Spielart ändern, um Ihre Erektion anderweitig wieder anzukurbeln.

So trivial es klingt: Die gefährlichste Situation für's Abrutschen entsteht direkt nach Ihrer Ejakulation, sobald Sie gekommen sind und das Kondom mit Sperma gefüllt ist. Ihr Penis erschlafft bereits ein wenig. Wenn Sie jetzt noch weitermachen, laufen Sie Gefahr, dass das Kondom abrutscht oder Sperma nach außen gedrückt wird. Beim Herausziehen sollten Sie das Kondom festhalten, damit es nicht versehentlich abrutscht.

Falls Sie dann eine zweite Runde einlegen, sollten Sie selbstverständlich das Kondom wechseln.

Zusammenfassung

  1. Messen Sie Ihren Penis mit einem flexiblen Maßband aus. Vor allem der Umfang bzw. die Breite ist wichtig.
  2. Verwenden Sie Kondome, die genau für Ihre Penisbreite und -form gemacht sind. Weder zu eng, noch zu breit.
  3. Zu viel Reibung führt dazu, dass das Kondom leichter reißt. Wenn es zu trocken ist, helfen Sie mit Gleitgel nach.
  4. Zu viel Feuchtigkeit innen lässt das Kondom abrutschen. Wenn sich immer mehr Lusttropfen bilden, die das Kondom von innen befeuchten, sollten Sie zwischendurch Ihren Penis abtrocknen und ein neues Kondom verwenden.

Zum Abschluss sei noch erwähnt, dass es auch latexfreie Kondome gibt, falls Sie oder Ihre Partnerin eine Latex-Allergie haben. Stöbern Sie einmal in den unten verlinkten Online-Shops nach latexfreien Kondomen, falls dies ein Thema für Sie ist.

Bezugsquellen

Im myNFP-Forum wird positiv von Kondomen von MY.SIZE berichtet, da diese auch Kondome mit nominaler Breite von 60mm oder mehr herstellen. MY.SIZE bietet auch Probiersets mit jeweils 3 Kondomen an (z. B. in den Größen 60-64-69), mit denen Sie ausprobieren können, was sich für Sie gut anfühlt. Es gibt natürlich auch noch andere Marken, die 60mm oder breiter sind.

Da es nur selten Kondommarken in der Drogerie gibt, die breiter als 56mm sind, müssen breitere Marken online bestellt werden. Wir empfehlen Ihnen entweder den Online-Shop von Vinico oder den Erotik-Versand Orion. Beide liefern schnell und diskret.

Kondome in richtiger Größe bei Vinico.com bestellen

Kondome in richtiger Größe bei ORION bestellen

Vinico hat außerdem eine Liste mit den bekanntesten Kondommarken:

Übersicht über Kondommarken

Hinweis: Wenn Sie über einen der oben verlinkten Online-Shops bestellen, unterstützen Sie myNFP dadurch, da wir bei einer Bestellung eine kleine Provision erhalten.