Wissen » Temperatur + Schleim kombinieren

Temperatur + Zervixschleim kombinieren

Sie haben bisher gelernt, wie Sie:

Sie werden feststellen, dass sich die 1. höhere Messung und der Schleimhöhepunkt zeitlich in einem Bereich befinden. Manchmal findet beides am gleichen Tag statt, manchmal sehen Sie zwischen beidem eine Differenz von einigen Tagen.

Ihr Zyklus gilt als ausgewertet, wenn sowohl die Temperaturauswertung als auch die Schleimauswertung abgeschlossen sind. Sie gelten am Abend des Tages als unfruchtbar, dessen Auswertung als Letztes beendet wurde.

Beispiele

Beispiel 1

Abbildung 1 zeigt, dass 1. höhere Messung und Schleimhöhepunkt auf den gleichen Tag fallen. Die Temperatur wäre bereits an Zyklustag 18 abgeschlossen (dieser Wert liegt 0,2°C über der Hifslinie), allerdings ist die Schleimauswertung an diesem Tag noch nicht beendet. Die unfruchtbare Zeit beginnt daher am Abend des 19. Zyklustages.

Temperatur + Zerivxschleimauswertung kombiniert Beispiel 1
Abbildung 1

Beispiel 2

Der nächste Zyklus (Abbildung 2) zeigt, dass zwar die Schleimauswertung bereits an Tag 16 abgeschlossen ist, allerdings ist die Temperatur an diesem Tag noch nicht vollständig ausgewertet. Mit Ausnahmeregel 1 der Temperaturauswertung beginnt die unfruchtbare Zeit daher erst am Abend des 17. Zyklustages.

Temperatur + Zerivxschleimauswertung kombiniert Beispiel 2
Abbildung 2

Beispiel 3

In Abbildung 3 fallen beide Symtpomauswertungen zusammen, da für die Temperaturauswertung nach Ausnahmeregel 2 ein zusätzlicher Wert abgewartet werden muss, der mindestens 0,2°C über der Hilfslinie liegt. Die Auswertung für beide Symptome ist an Zyklustag 19 abgeschlossen.

Sehen Sie den potenziellen Schleimumschwung an Zyklustag 22? Dort tritt ein Tag S+ auf, gefolgt von drei Tagen mit schlechterer Schleimqualität. Dies spielt jedoch keine Rolle mehr, da die Auswertung bereits vollständig abgeschlossen ist.

Temperatur + Zerivxschleimauswertung kombiniert Beispiel 3
Abbildung 3

Beispiel 4

Im Zyklus in Abbildung 4 geht es etwas verzwickt zu. An Zyklustag 9 ist bereits ein korrekter Schleimhöhepunkt erkennbar. Der Temperaturanstieg lässt jedoch auf sich warten. An Zyklustag 14 tritt wieder S+ auf und weil die Temperaturauswertung noch nicht abgeschlossen ist (ja noch nicht einmal begonnen hat), wird der Schleimhöhepunkt an Zyklustag 9 dadurch ungültig. Aber auch Zyklustag 14 ist kein Schleimhöhepunkt, da an Tag 15 erneut S+ auftritt. An Tag 16 beginnt der Temperaturanstieg.

Die Temperaturauswertung wird an Zyklustag 18 abgeschlossen, aber ausgerechnet an diesem Tag tritt schon wieder S+ auf und da dies noch innerhalb der Temperaturauswertung liegt, kann dieser Wert nicht einfach ignoriert werden. Wäre S+ nur einen Tag später festgestellt worden, hätte dies ignoriert werden dürfen, da die Temperaturauswertung dann abgeschlossen wäre. Zyklustag 15 wäre dann der Schleimhöhepunkt und die Schleimauswertung wäre ebenfalls an Tag 18 abgeschlossen.

Auf Zyklustag 18 folgen dann drei Tage mit schlechterer Schleimqualität, so dass an Zyklustag 21 endlich sowohl die Schleimauswertung als auch die Temperaturauswertung als abgeschlossen gilt.

Temperatur + Zerivxschleimauswertung kombiniert Beispiel 5
Abbildung 4

Hinweis: Sie werden sich schnell in die Auswertung hineinfinden. Diese ist relativ einfach, sobald Sie einmal ein paar Zyklen gesehen und nachvollzogen haben.

myNFP zeigt unter jedem automatisch ausgewerteten Zyklus einen Link „Wie wurde ausgewertet?”, wo Ihnen erklärt wird, wie der Zyklus ausgewertet wurde.

Schauen Sie sich ruhig Kurven anderer Frauen an und überlegen Sie, wieso die jeweilige Kurve so ausgewertet ist. Auf diese Weise kommen Sie ganz schnell rein.

Zykluskurven anderer Frauen finden Sie im Forum.

Unfruchtbare Zeit bei Kinderwunsch

Kinderwunsch aufklappen

Unfruchtbare Zeit zur Verhütung

Verhütung aufklappen